Neuer Aldi Campus in Essen von hermetec gesichert

Neuer Aldi Campus in Essen von hermetec gesichert

Nach knapp drei Jahren Bauzeit ist der neue Campus von ALDI Nord in Essen bezugsbereit. Auf einer Fläche so groß wie 14 Fußballfelder erwartet Sie eine hochmoderne, agile Arbeitswelt. Der Campus zeichnet sich vor allem durch eine zeitgemäße Architektur, offene Strukturen, Mobilität und interdisziplinären Austausch aus. Perspektivisch finden mehr als 2.000 Mitarbeiter am Campus Platz.

Abgesichert wird der Campus durch Schnellfalttore, Schranken und Drehkreuze mit Fahrradschleuse von der hermetec GmbH. Diese Produkte zeichnen sich nicht nur durch Ihre hochwertige Technik aus, sondern fügen sich optisch hervorragend in das Bild der modernen Architektur des Campus ein.

Ansprechpartner für dieses Projekt ist Herr Fabian Rippen unter: 0175 9069985

hermetec sichert die Stadtwerke-Tochter BonnNetz

BonnNetz-logo

hermetec sichert die Stadtwerke-Tochter BonnNetz

Konzeptionell nimmt der Neubau Bezug auf die Wurzeln von BonnNetz: An der Karlstraße hatte das Bonner Gaswerk als erstes städtisches Unternehmen 1879 seinen Betrieb aufgenommen. Auf dem Grundstück des ehemaligen Luftschutzbunkers sind zwei Gebäuderiegel entstanden, die durch ein zweigeschossiges Atrium mit Glasdach verbunden sind. hermetec lieferte und montierte hierfür eine freitragende Schiebetoranlage mit 4 automatischen Schranken inklusive LED-Baumbeleuchtung und Absicherung mittels Laserscanner. Highlight ist die Kennzeichenerkennung mit 3 Kameras für das automatische Ein- und Ausfahren. Zusätzlich wurden noch 2 mobile Schrankenanlagen mit Zutrittskontrolle geliefert und mit provisorischen Fundamenten geliefert und montiert.

Ansprechpartner für das Objekt ist Claudio Siani
Telefon: 0175/4322381

hermetec sichert orthomol

hermetec sichert orthomol

im Dezember 2020 wurde das neue Produktionsgebäude ein rund 7000 Quadratmeter großer Komplex fertiggestellt. Dafür investiert der 1991 gegründete pharmazeutische Vertrieb einen zweistelligen Millionenbetrag. Auch neue Arbeitsplätze wurden geschaffen. Orthomol, 1991 aus einer Garage heraus gegründet und seit vielen Jahren in Langenfeld ansässig.  Durch den Umzug von Abfüll- und Verpackungsmaschinen in den Neubau wurden und werden in der bisherigen Produktionshalle dringend benötigte Lagerflächen für weitere Hochregale frei.  Abgesichert wurden die beiden Zufahrten mit 2 freitragenden Schiebetoren welche automatisch über die Zugangskontrolle angesteuert werden. Zusätzlich wird das Gelände mit einer automatischen Schrankenanlage mit Kotrollterminal für PKWs und xxl LKWs gesichert. Für den Notfall wurden 2 Paniktore in die vorhandene Zaunanlage integriert.

Ansprechpartner für das Objekt ist Claudio Siani
Telefon: 0175/4322381

Neues Fachmarktzentrum im Märkischen Kreis

logo-edeka-trinkgut

Neues Fachmarktzentrum im Märkischen Kreis

Nach langer Entwicklungszeit mit diversen Höhen und Tiefen und zahlreichen zu lösenden Problemen eröffnet im Juli endlich der lang ersehnte „Einkaufstempel“ für den neuen Nahversorgungsstandort „Am Wasserturm“ in Lüdenscheid-Brügge. Hier entstand in rund einem Jahr Bauzeit ein neuer Edeka und ein Getränkemarkt der Marke Trinkgut. Damit die Märkte und ein angrenzendes Gewerbegrundstück der Stadt gut erreichbar sind, musste eine neue Brücke über die Volme gebaut werden. Dieser Neubau, sowie der Umbau des vielbefahrenen Knotenpunktes Volmestraße/Talstraße und die Errichtung der neuen Erschließungsstraße bedurften einer umfangreichen Planung und Koordinationsaufwand im Bauablauf. Beim Bauvorhaben hat die hermetec GmbH neben einem Gittermattenzaun zwei Leerguteinhausungen in unterschiedlichen Varianten hergestellt. Für den Edeka Fachmarkt wurde ein 4,5m hoher Gittermattenzaun mit integrierten Zauntüren montiert. Der Zaun selbst schmiedet sich passend an die Stützen des Vordachs an. Für den trinkgut Getränkemarkt wurde ein 4,5m hoher Wellblechzaun installiert, welcher nicht nur einen perfekten Sichtschutz bietet, sondern zugleich die Waren vom trinkgut schützt.

Ansprechpartner für dieses Projekt ist Herr Fabian Rippen unter: 0175 9069985

Cypol erweitert Firmengrundstück im Duisburger Hafen

Cypol erweitert Firmengrundstück im Duisburger Hafen

1990 in Duisburg gegründet, konzentrierte sich CYPOL frühzeitig auf das Recycling von hochwertigen thermoplastischen Kunststoffen. Neben neuen Technologien sowie einer Regranulierungsanlage, kamen als neue Geschäftsfelder die Compoundierung und die Zerkleinerung von Formteilen hinzu.

Heute ist CYPOL ein anerkannter Anbieter von Nischenlösungen in der Kreislaufwirtschaft. Das Unternehmen ist spezialisiert auf das Recycling ganzer Produktgruppen und setzt dazu modernste Logistik- und Aufbereitungsverfahren ein.

Für die Absicherung des vergrößerten Firmenareals lieferte die hermetec GmbH 2 Stück voll verkleidete automatische freitragende Schiebetore, ein Personendurchgangstor mit Sichtschutz und Feuerwehrschlüsseldepot sowie ca. 60 Meter Sichtschutzzaun in 2 Meter Höhe. Der gesamte Tiefbau inklusive der Fundamente für die Schiebetore erfolgte in Asphalt. Hier kann es Seitens der Montage auf filigrane Abstimmung der Höhen an um später ein einheitliches Bild von Tor und Zaun zu erreichen.

Ansprechpartner für dieses Projekt ist Herr Markus Jacobs
Telefon: 0175 / 4322382

hermetec sichert Gesamtschule Carl-von-Ossietzky, Köln

hermetec sichert Gesamtschule Carl-von-Ossietzky, Köln

Dass sie im modernsten und klimafreundlichsten Gebäude der Stadt unterrichtet werden, ist den meisten der 850 Schüler der Carl-von-Ossietzky-Gesamtschule nicht bewusst. Immerhin rund 50 Millionen Euro wurden investiert, um zahlreiche energetische Finessen in den Schulneubau zu integrieren. Nach Plänen des Berliner Architektenbüros Ackermann + Renner wurde die individuell gestalte Einfriedung umgesetzt. Die Front wurde als Maßfertigung hergestellt. Inklusive Ballfangzäunen und vielen Toren und Türen.

Ansprechpartner für das Objekt ist Claudio Siani
Telefon: 0175/4322381

RDB plastics sichert Ndl. im Duisburger Hafen (duisport) mit hermetec Sichtschutzzaun

alba-group_logo-380x214

RDB plastics sichert Ndl. im Duisburger Hafen (duisport) mit hermetec Sichtschutzzaun

2003 hat das Unternehmen als RDB GmbH im kleinen Stil am Standort Loop angefangen und hat sich im Laufe der Zeit zu einem der größten Unternehmen für den Handel und das Recycling von Kunststoffen entwickelt. Um dem enorm steigenden Umschlagmengen von über 200.000 Tonnen Folien, Hartkunststoffen und PET Flaschen gerecht zu werden, hat die RDB in 2010 weitere Niederlassungen in Oberhausen und Duisburg eröffnet um die Logistikvorteile für die Lieferanten aus Zentral- und Westeuropa zu verbessern, da sich die Umsatzmengen durch die erfolgreiche Entwicklung in Richtung von 400.000 to. Kunststoffen (295.000 to. Folie und Hartkunststoffe, 100.000 to. PET-Flaschen und 5.000 to. Entwickelt.

Die Niederlassung im Duisburger Hafen wurde mit einem 6 Meter hohen Gittermattenzaun gesichert. Große Herausforderung war die statische Auslegung der Anlage, da die unteren 4 Meter mit Sichtschutzblenden verkleidet wurden damit keine Plastikteile in den Bereich der stark befahren Zufahrtsstraße zum Hafengebiet fliegen können. Auch die Mauerbefestigung und die Handhabung der sehr schweren Pfostenprofile 120/60/5 mm mit einer Länge von 7200 mm brachten unser Team nicht aus der Ruhe. Am Ende blicken wir auf eine sehr imposante 370 Meter lange 6 Meter hohe Zaunflucht an der 1500 m² UV beständige Sichtschutzmatten verspannt wurden.

Ansprechpartner für das Objekt ist Markus Jacobs
Telefon: 0175/4322382

Spritzgußwerk von hermetec gesichert

Happ Logo

Spritzgußwerk von hermetec gesichert

Die Happ GmbH zeichnet eine lange Tradition aus – mit über 54 Jahren Erfahrung im Kunststoffspritzguß am Standort in Ruppichteroth. Seit Sommer 2018 wurden die Weichen auf Zukunft gestellt und auf einer Neubaufläche von über 6.000 qm werden anspruchsvolle Produkte gefertigt. Gleichzeitig wurde der Maschinenpark um vier weitere E-Maschinen und eine 2K-Maschine erweitert. Die Zielsetzung bei der Planung und Umsetzung waren optimierte Produktionsprozesse und effiziente Fertigungsabläufe. 500 m Zaun mit 7 Drehtoren, Schiebetoranlage und PKW/LKW Schranken kamen zur Ausführung. Besonderheit der Zaun wurde speziell gegen Diebstahl gesichert, Schrauben sind nicht mehr demontierbar.

Ansprechpartner für das Objekt ist Claudio Siani
Telefon: 0175/4322381

Softwareunternehmen Timocom erweitert um 3700 qm²

Timocom

Softwareunternehmen Timocom erweitert um 3700 qm²

TiComplex ist für uns ein klares Bekenntnis zum Standort und zur Region“, kommentiert TIMOCOM Unternehmenssprecher Gunnar Gburek. Der erweiterte Bürokomplex schafft Platz für das geplante Wachstum des 1997 gegründeten Unternehmens. Das einstige Start-up ist heute ein wichtiger Teil der digitalen Infrastruktur des europäischen Straßengüterverkehrs auf Basis intelligenter Logistik-Anwendungen (Apps) und einem Netzwerk von mehr als 40.000 geprüften Unternehmen. Die Sicherung des Neubaus erfolgte mit 2 automatischen Schiebetoren und Türen. Der Gitterzaun wurde zum Teil auf L-Steinwänden von hermetec montiert.

Ansprechpartner für das Objekt ist Claudio Siani
Telefon: 0175/4322381

Becher Gruppe erweitert die Lagerkapazitäten

Logo von Becher

Becher Gruppe erweitert die Lagerkapazitäten

Rund vier Millionen Euro wurden in das Projekt in Oberhausen investiert. Trotz, dass vermehrt Maschinen die Prozesse der Holzwerkstofflagerung und -Kommissionierung abwickeln, ist auch personelles Wachstum zur Leistungssteigerung geplant. Rund 9.000 m² Erweiterungsfläche wurden von hermetec gesichert. Das Grundstück hat nun 2 Zufahrten mit freitragenden Hofschiebetoren und einer Gitterzaunanlage mit einer Höhe von 1,8 m welcher überwiegend mit Winkelfußplatten aufgedübelt wurde. Die Schiebtorbreiten wurden mit 12 m und 8,5 m ausgeführt. Zusätzlich zu den Schiebetoren ist noch ein separater Eingang für die Feuerwehr über eine Personentüre realisiert worden.

Ansprechpartner für das Objekt ist Claudio Siani
Telefon: 0175/4322381